LandesElternBeirat

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Pressemitteilungen (PM) des LEB

04.01.2022: PM des LEB zur Maskenpflicht während der Abiturprüfungen 2022. Die PM finden Sie Downloadhier

11.11.2021: PM des LEB zur Forderung der Erhöhung der Anzahl der Testungen an Schulen. Die PM finden Sie Downloadhier.

19.08.2021: gemeinsame PM des LEB und der LSV zur Situation von Kindern und Jugendlichen im Hochwassergebiet Ahrtal. Die PM finden Sie Downloadhier

15.06.2021: PM des LEB zur teilweisen Rücknahme der Maskenpflicht in den Schulen in RLP. Die PM finden Sie Downloadhier.

20.05.2021: gemeinsame PM des LEB und der Landesschüler*innenvertretung RLP (LSV). Die PM finden Sie Downloadhier.

19.05.2021: gemeinsame PM des LEB und der Gewerkschaft Erziehung und Bildung RLP. Die PM finden Sie Downloadhier.

12.05.2021: LEB an den neuen Landtag Rheinland-Pfalz. Die PM finden Sie Downloadhier.

 

 

Regionale Elternfortbildungsveranstaltungen

Zur Stärkung der Rechte der Eltern ist in Rheinland-Pfalz die Elternfortbildung gesetzlich verankert.

Nach § 47 Schulgesetz wird die Elternfortbildung zur Förderung der Zusammenarbeit von Eltern und Schule durchgeführt. Dabei wirken das fachlich zuständige Ministerium und der Landeselternbeirat zusammen. Alle Fortbildungskurse werden von einem Expertenteam geleitet, dem eine erfahrene Elternreferentin oder ein Elternreferent, eine Vertreterin oder ein Vertreter der ADD, ein Schulleitungsmitglied und eine Schulpsychologin oder ein Schulpsychologe angehören. Sie finden an vier verschiedenen Standorten in Rheinland-Pfalz statt: Speyer, Trier, Koblenz und Bad-Kreuznach und - seit 2020 - auch online.

Einen Überblick über das gesamte Angebot sowie die Anmeldungsmodalitäten finden Sie auf der externer LinkHomepage des Bildungsservers RLP.

< Ergebnisse der LEB-Umfrage "Wissenslücken schließen"
10.06.2021 11:55 Alter: 232 days
Kategorie: LEB, Aktuelles

Hinweis: Bundesweite Initiative des "Netzwerks Stiftungen und Bildung" für Kinder und Jugendliche

...die zum Ziel hat, Kindern und Jugendlichen wieder positive außerschulische Lernerfahrungen anzubieten und sie damit zu stärken.


Die Initiative "freischwimmen21" wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und ist eine zivilgesellschaftliche Initiative für Kinder und Jugendliche:
"Die lange Zeit in einem enggesteckten Lebens- und Lernumfeld von Kindern und Jugendlichen wiegt schwer. Um die Folgen dieser Einschränkungen abzufedern, rufen wir alle zivilgesellschaftlichen Organisationen – Stiftungen, Vereine, Initiativen – auf, ab den Sommerferien vor Ort mit vielfältigen außerschulischen Bildungsangeboten den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeiten zu geben, sich frei zu schwimmen. Gemeinsam mit allen zivilgesellschaftlichen Akteuren als bundesweitem Aktionsbündnis will Freischwimmen21 Kinder und Jugendliche aus der pandemiebedingten Erstarrung wieder in Bewegung und Begegnung bringen."

Mehr Informationen und einen Überblick über die Angebote finden Sie externer Linkhier: https://www.netzwerk-stiftungen-bildung.de/freischwimmen21 .