Pressemitteilungen des LEB

Pressemitteilung des Landeselternbeirats Rheinland-Pfalz vom 22.04.2021

 

Die Tests sind verpflichtend und werden grundsätzlich in der Schule durchgeführt.

Das Thema der Corona-Selbsttests, die aktuell an Schulen durchgeführt werden, beschäftigt den Landeselternbeirat sehr intensiv.

Explizit möchten wir den Eltern und Erziehungsberechtigten - sowie Angehörigen von Schüler*innen danken, die durch ihre zahlreichen Rückmeldungen zu einem breiten Meinungsbild beigetragen haben. Hier wurde und wird immer wieder deutlich, dass sich – verallgemeinernd gesprochen – zwei gegensätzliche Meinungen gegenüberstehen: Eltern, die nicht möchten, dass ihre Kinder Selbsttests durchführen und Eltern, die ihre Kinder nicht weiter in die Schule schicken möchten, weil die Selbsttests freiwillig sind. Dies wurde mit dem obigen Gesetzt jetzt angepasst und dürfte damit Klarheit schaffen.

Ob die anstehenden Klagen hiergegen Erfolg haben werden oder nicht – können wir zu diesem Zeitpunkt nicht beurteilen.

Der Landeselternbeirat kann beide Argumentationslinien nachvollziehen und ist weiterhin im steten Austausch, sowohl miteinander - als auch mit dem Bildungsministerium und der Elternschaft. Auch innerhalb des Landeselternbeirats gibt es unterschiedliche Auffassungen bezüglich der Selbsttests. Wir sind jedoch mehrheitlich der Meinung, dass die Tests grundsätzlich in der Schule durchgeführt werden sollten, sofern es die örtlichen Bedingungen zulassen. Wobei der Begriff „Grundsätzlich“ – einerseits auch die Möglichkeit der Vorlage eines negativen Schnelltests beinhaltet – andererseits die Möglichkeit einer Selbsttestung zuhause bietet, sofern es die Schulgemeinschaft so entscheidet. Deshalb appellieren wir an Alle Eltern und volljährigen Schüler, bitte die Testungen so anzunehmen – damit die Schulgemeinschaft hier eine vertrauensvolle Sicherheit erfahren kann.

Für den Landeselternbeirat Rheinland-Pfalz,

Reiner Schladweiler

Landeselternsprecher

Aufruf zur Teilnahme an einer LEB-Umfrage zum Thema "Wissenslücken schließen"

Es ist in aller Munde - durch die Pandemie entstandene Wissenslücken schließen - nur wie?

Durch den Unterricht in Zeiten der Pandemie sind bei vielen Schüler*innen, durch verschiedene Faktoren und Gründe, Wissenslücken in Bezug auf den Unterrichtsstoff entstanden.

Der Landeselternbeirat möchte sich diesem drängenden Thema annehmen und bereits erarbeitete Lösungs-Vorschläge in Gesprächen mit den Lehrerverbänden, der LandesSchüler*innenVertretung und dem Bildungsministerium ansprechen.

Zuvor möchten wir jedoch gerne Ihre Meinung als Elternschaft* dazu abfragen. Welche Lösungen zur Schließung von Wissenslücken bei den Schüler*innen halten Sie für vertretbar und sinnvoll?

Gerne, nehmen Sie an der Umfrage externer Linkunter diesem Link teil!

Jede*r Erziehungsberechtigte*r kann sich jeweils einmal daran beteiligen, bitte geben Sie die Nachricht an alle Eltern* in den Schulen Ihres/r Kindes/r weiter, damit wir ein breites und aussagekräftiges Ergebnis erhalten.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

 

 

Nachrichten