LandesElternBeirat

Rheinland-Pfalz

Ergebnisse der Eltern-Umfrage zu den Winterferien

Einen tabellarischen Überblick der Ergebnisse finden Sie Downloadhier.

Regionale Elternfortbildungs-Veranstaltungen

Zur Stärkung der Rechte der Eltern ist in Rheinland-Pfalz die Elternfortbildung gesetzlich verankert.

Nach § 47 Schulgesetz wird die Elternfortbildung zur Förderung der Zusammenarbeit von Eltern und Schule durchgeführt. Dabei wirken das fachlich zuständige Ministerium und der Landeselternbeirat zusammen. Alle Fortbildungskurse werden von einem Expertenteam geleitet, dem eine erfahrene Elternreferentin oder ein Elternreferent, eine Vertreterin oder ein Vertreter der ADD, ein Schulleitungsmitglied und eine Schulpsychologin oder ein Schulpsychologe angehören. Sie finden an vier verschiedenen Standorten in Rheinland-Pfalz statt: Speyer, Trier, Koblenz und Bad-Kreuznach und - seit 2020 - auch online.

Einen Überblick über das gesamte Angebot sowie die Anmeldungsmodalitäten finden Sie auf der externer LinkHomepage des Bildungsservers RLP.

Petition zur Inklusionsordnung

Link zur Petition in Kurzform:

externer Linkhttps://www.openpetition.de/bptvk

Sehr geehrte Damen und Herren Landtagsabgeordnete,

unsere Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte brauchen dringend Ihre Unterstützung.

Am 01.08.2024 tritt die neue Schulordnung für den inklusiven Unterricht in Kraft. Nach dieser Schulordnung werden personelle, räumliche und sächliche Ressourcen benötigt; es ist allerdings jetzt schon abzusehen, dass die neue Verordnung Dinge voraussetzt, die so nicht vorhanden sind. Hinzu kommt, dass unsere Regelschullehrkräfte keine ausreichende Qualifikation als Förderschullehrkräfte mitbringen. Lehrkräfte können kaum noch allen Anforderungen gerecht werden. Die Leidtragenden sind unserer Meinung nach, wie so oft, unsere Kinder, Jugendlichen und Lehrkräfte.

Tritt die neue Schulordnung ohne vorherige Anpassung der Rahmenbedingungen in Kraft, wird es nur Verlierer geben und damit ist das Ziel der Inklusion verfehlt.

Wir appellieren daher an Sie: Schaffen Sie zuerst die erforderlichen Rahmenbedingungen und setzen Sie die neue Schulordnung solange außer Kraft, bis diese vorhanden sind.

Inklusion soll den Kindern und Jugendlichen helfen und ihnen eine gerechte und hochwertige Bildung ermöglichen – was die neue Schulordnung so nicht schafft.

Namen der Erstunterzeichner:

Landeselternbeirat Rheinland-Pfalz (LEB)

Philologenverband Rheinland-Pfalz

 

 

 

Begründung

Wir wollen nicht, dass unsere Kinder die Leidtragenden einer neuen Schulordnung werden, die sich so ohne die Schaffung der notwendigen Voraussetzungen und Ressourcen nicht umsetzen lässt.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Landeselternbeirat RLP

Treffen zwischen den Lehrkräfteverbänden und dem Landeselternbeirat

Informativer und gelungener Austausch!

 

Auf Initiative des Landeselternbeirates RLP (Ausschuss: "Personal- und Unterrichtsversorgung") fand am 21. März 2024 ein gemeinsames Treffen mit allen Lehrkräfte-Verbänden in Mainz statt.

In vertrauensvoller und konstruktiver Atmosphäre war das gemeinsame Hauptthema die neue Inklusions- und Förderschulverordnung, die von allen Teilnehmenden als sehr kritisch beurteilt wird.

Zukünftig ist geplant, diesen notwendigen und gewinnbringenden Austausch zwischen Eltern-Lehrkräfteverbänden standardmäßig zwei bis dreimal im Jahr durchzuführen.

Auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Sinne unserer Schülerinnen und Schüler in RLP!

 

Für den Landeselternbeirat

Susanne Döhler

1. stellvertretende Landeselternsprecherin

Sprecherin des Ausschusses "Personal- und Unterrichtsversorgung"

Standpunkt des Landeselternbeirats

Den Standpunkt des Landeselternbeirats zur Kleiderordnung finden Sie Downloadhier

Den Standpunkt des Landeselternbeirats zur Kettenversetzung finden Sie Downloadhier

Den Standpunkt des Landeselternbeirats zur Dauer der Sommerferien finden Sie Downloadhier

Aktuelles

Zum Landeselterntag am 07. Oktober 2023 im Otto-Schott-Gymnasium in Mainz können Sie sich interner Linkhier anmelden.

Den Flyer zum Landeselterntag mit Ablaufplan finden Sie Downloadhier.

Den Flyer zum Landeselterntag mit einem ersten Überblick zum Markt der Möglichkeiten finden Sie Downloadhier

 

Aktuelle Schreiben aus dem Bildungsministerium zur Ukraine:

  • Das Anschreiben an die Schulen zum Ukraine-Krieg vom 03. März 2022 finden Sie Downloadhier.

Aktuelle Schreiben aus dem Bildungsministerium zur Corona-Pandemie:

  • Die 18. überarbeitete Fassung des Hygieneplans, gültig ab 02. Mai 2022, finden Sie Downloadhier.
  • Das Anschreiben an die Eltern zum Infektionsschutz und Hygienemaßnahmen, gültig ab 02. Mai 2022, finden Sie Downloadhier.
  • Das Anschreiben an die Schulen zum Infektionsschutz und Hygienemaßnahmen, gültig ab 02. Mai 2022, finden Sie Downloadhier.

Aktuelles aus der Medienanstalt Rheinland-Pfalz:

  • Eine Elterninfo zur Netflix-Serie "Squid Game" finden Sie Downloadhier.

Auftaktveranstaltung Beteiligungsprozess "Schule der Zukunft"

Gemeinsam mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer, der Bildungsministerin Frau Dr. Hubig und der Landesschüler*innenvertretung (LSV) wurde am 12.11.2021 zu einer Auftaktveranstaltung zum Beteiligungsprozess "Schule der Zukunft" in der Mainzer Lokhalle geladen. 

Unter Beteiligung von Vertreter und Vertreterinnen aus dem Bildungsbereich wurde über die Möglichkeiten und Herausforderungen einer zukunftsfähigen Schule und Bildungsformen diskutiert. Der Prozess soll auch in Zukunft weiter fortgeführt werden und die Bedürfnisse der Schüler und Schülerinnen sowie der an Schule beteiligten Personen gehört werden.

Landeselternsprecher Reiner Schladweiler betonte: „Mit dem Kongress zur Schule der Zukunft geht Rheinland-Pfalz schon jetzt den Weg in eine neue Epoche im Bildungssystem, welches unsere Schülerinnen und Schüler individuell begleiten wird. Dieser Kongress gibt uns die Chance, alle im Bildungssystem relevanten Akteure zu vereinen und gemeinsam mit diesen alle Probleme anzugehen, die angegangen werden müssen. Damit können wir die Schule der Zukunft so gestalten, dass diese auch zu einem Lebensraum für alle Beteiligten werden kann, ohne Überforderung oder Unterforderung und Überlastung, so dass unsere Kinder diese mit Freude und Lust im Herzen gerne besuchen. Diese einmalige Chance sollten wir für Rheinland-Pfalz nutzen und gleichzeitig wegweisend für andere Bundesländer sein.“

Den Beitrag des SWR zur Veranstaltung finden Sie externer Linkhier.

Schulranzenübergabe am 21.08.2021 der Spendenaktion "Eltern helfen Eltern"

Bilder der Schulranzenübergabe am 21.08.2021 der Spendenaktion "Eltern helfen Eltern", mit Pascal Groothius (LSV RLP), Petra Müller, Guido Klein und Reiner Schladweiler (LEB RLP). Voll gepackte Schulranzen sowie Kisten gefüllt mit Schulmaterialien konnten an folgenden Schulen übergeben werden:

- Rhein-Gymnasium in Sinzig

- Are Gymnasium in Bad Neuenahr-Ahrweiler

- Peter Joerres Gymnasium in Bad-Neuenahr-Ahrweiler

- Barbarossa Realschule plus in Sinzig

- Ahrtal Realschule Plus in Altenahr

- Aloisius Grundschule in Bad Neuenahr-Ahrweiler

- Bad Neuenahr Grundschule in Bad Neuenahr-Ahrweiler

- Förderschule Don Bosco in Bad Neuenahr-Ahrweiler

 

 Vielen Dank an die LEB-Mitglieder Frau Christina Marx und Frau Petra Müller für die tatkräftige Organisation der Aktion!

 

 

In Erinnerung an Herrn Franz-Rudolf Merod

Als ehemaliges LEB-Mitglied und auch als LEB-Sprecher hat sich Herr Franz-Rudolf Merod für die Belange der rheinland-pfälzischen Schüler und Schülerinnen eingesetzt. In seiner Zeit beim LEB war er stets aktiv und ein vertrauter Ansprechpartner für alle Eltern, Schüler und Schülerinnen und die bildungspolitischen Akteure im Land. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und bei seinen Freunden, denen wir viel Kraft und ein ruhiges Herz wünschen.

externer LinkIn Gedenken an Herrn Merod.

In Erinnerung an Rainer Reiß

Liebe Elternvertreter*innen,

dies sind Abschiedsworte an unser unerwartet verstorbenes Mitglied des 18. Landeselternbeirat RLP

Rainer Reiß.

Der Landeselternbeirat wird Rainer in bester Erinnerung behalten und sich seinem Engagement stets erinnern! Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden.

Persönliche Worte aus dem LEB:

Von Katja: "Der Tod kann uns von dem Menschen trennen, der zu uns gehörte, aber er kann uns nicht das nehmen, was uns mit Ihm verbindet".

Von Petra: „Dein Weg war noch nicht zu Ende und dennoch gingst du nicht weiter. Deine Stimme wollte noch so viel sagen und dennoch wurde sie immer leiser. Lieber Rainer, du wirst uns fehlen“

Von Reiner: "Lieber Rainer - wir kannten uns jetzt knapp 20 Monate - Du kamst als Fremder und bist als Freund - plötzlich und unerwartet von uns gegangen – irgendwo und irgendwann - gibt es ein Wiedersehen".

Von Christine:“ Das schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken. Lieber Rainer, denn genauso warst du“.

Von Martina: "Lieber Rainer, wir waren zwei Jahre LEB-Kollegen. Das erste Mal getroffen haben wir uns bei der Wahl in Neustadt. Durch die Corona-Maßnahmen haben wir uns leider nur am Anfang in den Plenumssitzungen getroffen. Ich habe dich dort als netten, loyalen und sehr kompetenten Kollegen geschätzt. Lieber Rainer, ruhe in Frieden, da wo du jetzt bist".

Von Peter: "Lieber Rainer, mir werden Deine Erzählungen am Mittagstisch fehlen, während der LEB-Mittagspause. Der Tod ist wie eine Kerze, die erlischt, wenn der Tag anbricht.“

Nachrichten