Bildungsserver Rheinland-Pfalz


Elternfortbildungsveranstaltungen 2017

Das Pädagogische Landesinstitut (PL) Speyer führt jährlich zusammen mit dem Bildungsministerium regionale Fortbildungen für Eltern durch.

Die Fortbildungskurse sind in zwei Blöcken zusammengefasst, die gezielt für Grund- und Förderschulen sowie für weiterführende Schulen und an drei verschiedenen Standorten in RLP (Speyer, Bad Kreuznach und Trier) angeboten werden

Block I  -  Rechte und Pflichten von Eltern und Elternvertretungen

Block II -  Gesprächsführung und Kommunikation

Alle Veranstaltungen finden ganztags von 9:30 - 16:00 Uhr statt. Die Fortbildungen sind für alle Teilnehmer kostenlos. Fahrt- und Verpflegungskosten müssen selbst übernommen werden.

Für 2017 sind folgende Termine vorgesehen:

Block 1
18.02.2017 in Trier
11.03.2017 in Bad Kreuznach
25.03.2017 in Speyer

Block 2
13.05.2017 in Trier
06.05.2017 in Bad Kreuznach
13.05.2017 in Speyer

Für beide Blöcke können Sie sich mit dem hier unterlegten externer LinkOnlineanmeldeformular anmelden.

Seit 2016 wird auch Block 3 wieder aufgelegt:

Moderation/Lebendige Gestaltung von Elternabenden

16.09.2017 in Bad Kreuznach

Näheres zu diesem Fortbildungsangebot finden Sie externer Linkhier

Elternfortbildung vor Ort

Die Inhalte der beiden Blöcke 1 und 2 können auch in kleineren nachfrageorientierten Veranstaltungen durchgeführt und vertieft werden. Hier sind auch unterschiedliche Schwerpunktsetzungen möglich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Frau Weindel-Güdemann
Tel: 06232/43393
E-Mail: gabwg(at)das-hier-loeschen.t-online.de

oder an

Frau Stübinger
Tel: 0631/3703740
E-Mail: Friederike.Stuebinger(at)das-hier-loeschen.pl.rlp.de

Elternfortbildung

LEB und Bildungsministerium gemeinsam mit den Kooperationspartnern Pädagogisches Landesinstitut und ADD sowie Mitgliedern der Schulleitungen bieten eine Fortbildungsreihe für Elternvertreterinnen und Elternvertreter sowie interessierte Eltern an.

In § 47 Schulgesetz ist die Elternfortbildung, die der Landeselternbeirat in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Ministerium durchführt, verankert. An drei Standorten bietet das Pädagogische Landesinstitut jeweils samstags Tagesseminare an, die sich inhaltlich ergänzen aber unabhängig voneinander besucht werden können. Sie vermitteln grundlegende Kompetenzen für die Elternmitwirkung an Schulen. Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten breiten Raum und werden von einem Expertenteam beantwortet. Die Teams gehören unterschiedlichen Professionen aus dem schulischen Bereich an: Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter des Schulpsychologischen Dienstes, der Schulaufsicht (ADD), Vertreterinnen/Vertreter von Schulleitungen und erfahrende Elternvertreterinnen/Vertretrer bzw. Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden aus den unterschiedlichen Perspektiven der Referentinnen und Referenten beleuchtet.

Der Austausch von Eltern bei den Seminaren fördert deren Motivation und soll die lokale Vernetzung verstärken. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterstützen sich gegenseitig durch ihre Erfahrungen, denn die Fragestellungen sind weitestgehend dieselben: Wie organisiere ich die Elternmitwirkung an meiner Schule? Wie verbessere ich den Informationsfluss innerhalb der Elternschaft? Wie arbeite ich konstruktiv mit Schulleitung und Lehrerkollegium zusammen? Wie arbeite ich Konflikte innerhalb der Schule lösungsorientiert?

Die Fortbildungen sollen Eltern Sicherheit in ihrer täglichen Arbeit vermitteln. Dazu erhalten sie vielfältige Informationen über bereits bestehende, unterstützende Netzwerke. Sie richten sich an Elternvertreterinnen und Elternvertreter, interessierte Eltern und Lehrerinnen, Lehrer sowie Schulleitungen.

DownloadFlyer "Elternfortbildung in Rheinland Pfalz", (10. Auflage) Juni 2016
DownloadFlyer Netzwerk "Elternqualifikation an Schulen"; Kontakt: GabWG(at)das-hier-loeschen.t-online.de

Block I: Rechte und Pflichten für Eltern und Elternvertretungen

Aller Anfang ist schwer! Deshalb erfahren Elternvertreterinnen und –vertreter hier Grundsätzliches über die Arbeit von Klassenelternsprechern und Schulelternbeiräten in Rheinland–Pfalz. Sie erhalten Tipps im Umgang mit Schulen und Miteltern, zur Organisation von Elternabenden und Schulelternbeiratssitzungen u. v. m. Praxisnahe Beispiele helfen Fragen zu klären und geben Anregungen für die tägliche Arbeit in der eigenen Schule.

Kursmaterialien:

DownloadSchule und Eltern Partner im Schulalltag - Elternrechte und -pflichten auf einem Blick

DownloadEinladung zum Klassenelternabend (GS)

DownloadEinladung für Klassenelternversammlungen (weiterführende Schulen)

DownloadAnwesenheitsliste für Klassenelternversammlung

DownloadEinladung zum Elternstammtisch

DownloadFormular 1 - Einladung für SEB-Sitzung

DownloadFormular 2 - Einladung für SEB-Sitzung

DownloadAnwesenheitsliste für SEB-Sitzung

DownloadBeispiel für Protokoll einer SEB-Sitzung

DownloadProtokoll für die Wahl der Sprecherin / des Sprechers des SEB

DownloadProtokoll der Mitglieder im Schulausschusses (SEB)

DownloadProtokoll der Mitglieder im Schulbuchausschuss (SEB)

DownloadDie Mitglieder des SEB in den Schulgremien

Themenvorschläge für Eltern-  bzw. Infoabende mit Schwerpunkt GS

DownloadThemenvorschläge für Eltern- bzw. Infoabende mit dem Schwerpunkt weiterführende Schule

DownloadGewählt was nun

VV Verfahrensweise der Klassenelternversammlung und des Schulelternbeirats gemäß §40 Abs. 2 Nr. 5 SchG, Stand: März 2008

Startet den Datei-DownloadWas tun bei der Wahl? Wahlen zur Klassenelternvertretung leicht gemacht
DownloadKurzinfo für die Wahlen zur Klassenelternvertretung - Schaubild

DownloadInformationen des Dtsch. Kinderschutzbundes 
externer LinkLink zum DKSB

Bücher zum Thema

Block II: Gesprächsführung und Kommunikation

Gelingende Kommunikation im System Schule ist eine Kunst. Oft tauchen in der Elternmitwirkung Probleme auf, die Eltern so nicht erwarten. Ein Grundsatz, den sie beherzigen sollten lautet: "Sei auf alles gefasst!" (Zitat von Dr. Reinhold Miller). Das Seminar bietet theoretische Grundlagen und hilfreiche, praktische Tipps für die Kommunikation mit LehrerInnen und Schulleitungen sowie Miteltern und anderen Beteiligten. Kompetente Gesprächsführung ist zwar eine Kunst aber kein Hexenwerk und erlern- bzw. trainierbar. Hier erhalten die TeilnehmerInnen Unterstützung nicht nur durch Informationen, sondern auch durch den Austausch mit anderen TeilnehmerInnen und den ReferentInnen, der ihnen bisher vielleicht gefehlt hat. 

Kursmaterialien:

Das Eisberg-Modell: Download!

Download"10 goldene Regeln" für ein Gespräch zwischen Eltern und LehrerInnen

Bücher zu Block II: DownloadDownload!


Saturday, 25. March 2017


HINWEIS: ALLE LINKS öffnen sich beim Anklicken nur dann in einem neuen Fenster, wenn Sie gleichzeitig die Umschalt-Taste betätigen