< Regelbetrieb der Schulen nach den Sommerferien
24.08.2020 08:13 Alter: 101 days
Kategorie: LEB, Aktuelles

Info-Brief Schulwegsicherheit

Informationen zum sichereren Schulweg herausgegeben vom Landeskriminalamt RLP


Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem INFO-Brief wendet sich das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz an alle Eltern, Schüler und Lehrkräfte.

2019 kam es in Rheinland-Pfalz zu 1434 Verkehrsunfällen, bei denen Kinder bis 14 Jahre beteiligt oder betroffen waren. Dabei wurden im vergangenen Jahr 1065 Kinder verletzt, davon 183 schwer.1

Der Weg zur Schule soll für Kinder möglichst sicher sein. Eltern, Schüler und Lehrer können dazu wichtige Tipps und Hinweise beachten. Kinder zählen zu den verkehrsschwachen Personen und sind im Straßenverkehr besonders gefährdet. Dabei ist es egal, ob sie als Fußgänger, Radfahrer oder als Insasse in einem Fahrzeug unterwegs sind.

Kinder müssen erst eine Vielzahl von Verhaltensweisen und Fähigkeiten entwickeln, die ihnen eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr ermöglicht. Aufgrund ihrer Körpergröße haben sie generell einen schlechteren Überblick über das Verkehrsgeschehen und ihr Blickfeld ist um rund 30 Prozent kleiner als das eines Erwachsenen.

Entfernungen und Geschwindigkeiten können sie noch nicht sicher einschätzen. Diese kindestypischen Einschränkungen gilt es durch angepasste und erlernte Verhaltensweisen auszugleichen.

Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz
Valenciaplatz 1-7
Leitungsstab 3, Verkehrsunfallprävention 55118 Mainz
Tel: 06131/65-2361 oder 2037
E-Mail: lka.ls3.ma@polizei.rlp.de

1 Quelle: MDI RLP Verkehrsunfallbilanz.2019, vom 27.02.2020

Schulwegsicherheit

Die Polizei Rheinland-Pfalz gibt Eltern Tipps, worauf zu achten ist, damit Kinder sicher in der Schule ankommen.

  • Seien Sie immer bremsbereit und verringern Sie ihre Geschwindigkeit deutlich, sobald Sie Kinder am Straßenrand sehen.

  • Denken Sie immer daran: Erwachsene haben eine Vorbildfunktion. Durch das Verhalten erlernen Kinder das richtige und sichere Verhalten im Straßenverkehr.

  • Der kürzeste Schulweg ist nicht immer der sicherste. Wählen Sie den Schulweg so, dass Ihr Kind möglichst selten die Straße überqueren muss. Wenn doch, dann vorzugsweise an Kreuzungen und Einmündungen mit Fußgängerampeln oder Zebrastreifen.

  • Üben Sie mit Ihrem Kind rechtzeitig den Schulweg ein und besprechen Sie die Gefahrenstellen.

     

Zum Einüben des sicheren Schulweges beachten Sie folgende Grundsätze:

  • Bleiben Sie vor dem Überqueren einer Straße immer erst am Bordstein stehen und schauen Sie mehrmals nach rechts und links.

  • Schauen Sie auch bei einer grünen Ampel erst nach rechts und links.

  • Bleiben Sie an „Zebrastreifen“ stehen und geben Sie deutlich Handzeichen. Gehen Sie erst dann los, wenn alle Autos (Gegenverkehr beachten) wirklich halten.

  • Zeigen Sie dem Kind die Gefahren auf, die an Ein- und Ausfahrten und auf Parkplätzen lauern.

  • Erklären Sie ihrem Kind, was ein "toter Winkel" an einem Auto/Lkw ist und worauf es hier besonders achten muss.

Wenn Sie den Weg mehrmals geübt haben, überprüfen Sie das Verhalten Ihres Kindes. Lassen Sie es den Weg alleine gehen und folgen Sie ihm in einem ausreichenden Abstand. Setzen Sie Ihr Kind nicht unter Zeitdruck und schicken Sie es aber auch nicht zu früh auf den Weg.

Zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr tragen auch helle Kleidung und Reflektoren bei. Insbesondere in der "dunklen Jahreszeit", denn so werden sie von den anderen Verkehrsteilnehmenden besser wahrgenommen.

Weitere Hilfestellung für Eltern und Lehrkräfte und Tipps zum Thema "Sicherer Schulweg" erhalten Sie u.a. von

Bildungsserver Rheinland-Pfalz Verkehrserziehung

verkehrserziehung.bildung-rp.de/regional/test-kus/busschule-kus.html

Hier finden sie unter anderem 10 goldene Tipps: So machen Erwachsene den Schulweg für Kinder sicherer.

ADAC Schulwegsicherheit

www.adac.de/verkehr/verkehrssicherheit/kindersicherheit/schulweg/

Hier existieren umfangreiche Tipps und Hinweise zu Kinder als Fußgänger, Radfahrer, als Mitfahrer im Bus oder „Elterntaxi“ und Tipps für den sicheren Schulweg.

Bundesanstalt für Straßenwesen (Bast)

www.bast.de/BASt_2017/DE/Publikationen/Medien/Schulweg/schulwegplan.html

Dieser Leitfaden richtet sich an Eltern, Schulen, Kommunen, Polizei und alle, die einen Schulwegplan fertigen wollen. Er enthält wichtige Informationen und nützliche Quellen, um einen guten Schulwegplan mit vertretbarem Aufwand selbst zu erstellen. Er soll helfen, den Weg zur Schule für Kinder sicherer zu gestalten.

Landesverkehrswacht Rheinland-Pfalz e.V (LVW)

www.landesverkehrswacht-rheinland-pfalz.de/home/themen-und-positionen/emp- fehlung-fuer-den-schulweg.html
Die LVW bietet hier Empfehlungen für den Schulweg

www.landesverkehrswacht-rheinland-pfalz.de/fileadmin/dokumente/pro- jekte/Schulweg_Elternheft_rlp2018.pdf
Hier finden sie den Ratgeber für Eltern „Sicher zur Schule“

www.landesverkehrswacht-rheinland-pfalz.de/fileadmin/dokumente/pro- jekte/Schulweg_Kinderheft_RLP2018.pdf
Das Schulwegheft für Kinder ist ein Ratgeber mit Tipps zur Auswahl geeigneter Wege und praxisnahen Übungen.

Unfallkasse Rheinland-Pfalz

bildung.ukrlp.de/sicherheit-gesundheitsschutz/verkehrssicherheit/gelbe-fuesse/

„Gelbe Füße“ auf den Gehwegen helfen Schul- und Kindergartenkindern im Straßenverkehr, indem sie günstige Wege und Straßenüberquerungen anzeigen. Die Unfallkasse unterstützt rheinland-pfälzische Schulen (Antragsformular), die in ihrer Gemeinde dieses Projekt einführen möchten.