< Elterninformation zur 14. LEB-Sitzung des 17. LEB
13.12.2018 11:11 Alter: 96 days
Kategorie: Aktuelles

Hausaufgaben der Landesregierung


Es ist nicht nachvollziehbar, dass der Digitalpakt im politischen Klein-Klein untergeht.

Ebenso wichtig wie der Digitalpakt ist aber, dass die Landesregierung die Voraussetzungen dazu schafft, dass die neuen Medien auch sinnvoll eingesetzt werden können.

Daher die Aufforderungen:

  • Es müssen mit Hochdruck neue Lehrer mit digitaler Kompetenz ausgebildet werden.

  • Die Lehrer müssen weitergebildet werden, damit sie die digitalen Medien sinnvoll einsetzen können.

  • Hierzu müssen die Kapazität beim pädagogischen Landesinstitut erhöht und zusätzliche Stellen geschaffen werden.

  • Jeder Schule müssen zusätzliche Administratoren zugewiesen werden. Denn Pädagogen sollen sich auf ihren pädagogischen Auftrag konzentrieren können und nicht weiter als technische Assistenten zweckentfremdet eingesetzt werden;

  • Jede Schule muss verpflichtet werden, eine Arbeitsgruppe zur digitalen Entwicklung der Schule (entsprechend Schulbuchausschuss) mit Elternbeteiligung zu bilden.

  • Es müssen Standards (in Form eines Pflichtenheftes) festgelegt werden, damit die eingesetzten Systeme landesweit kompatibel sind.

  • Bei der Einführung elektronischer Arbeitsmittel ist durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass sozial schwächer gestellte Schüler unterstützt werden (Lehrmittelfreiheit).

  • Alle Schulen müssen umgehend Breitbandanschlüsse erhalten (Aktion „Schule ans Netz“).
  • So schnell wie möglich sollen parallel Konzepte zur Nutzung der digitalen Infrastruktur erarbeitet und in die bestehenden Curricula implementiert werden.