< Elterninformation zur 13. LEB-Sitzung des 17. LEB
26.10.2018 10:45 Alter: 26 days
Kategorie: Aktuelles

ÜSchO geändert

Probeweiser Besuch des Gymnasiums nach der schulartübergreifenden Orientierungsstufe weiter möglich!


Im April 2018 wurde die Übergreifende Schulordnung geändert. Die Änderungen gelten erstmals für das Schuljahr 2018/2019.

Der Änderung der Regelung bei der Schullaufbahnentscheidung am Ende der schulartübergreifenden Orientierungsstufe hatte der LEB vehement widersprochen: Die Möglichkeit, bei nicht erfolgter Empfehlung für den Besuch des Gymnasiums statt einer Prüfung den Unterricht im Gymnasium probeweise für mindestens sechs Wochen und höchstens ein halbes Jahr zu besuchen, war entfallen. Inzwischen steht fest, dass diese Änderung nicht angewendet werden bzw. entfallen soll.

Eine andere wichtige Änderung erfolgte auf Initiative des LEB. Die Übergangsbestimmungen von einer Integrierten Gesamtschule in die gymnasiale Oberstufe wurde den der Realschule plus angeglichen, insofern dass für den Übergang in die MSS nicht länger die Teilnahme an mindestens drei Kursen in der höchsten Leistungsebene vorausgesetzt werden. Maßgeblich sind die Noten der mittleren Leistungsebene, wobei Noten der höchsten Leistungsebene um eine Notenstufe besser gewertet werden.